April 24, 2023
VeloLAB Hackathon 365 Tage Radfahren: Ergebnisse

Von:

Jana

Am 28.2 und 1.3 wurde im Rahmen des Förderprojektes des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) VeloLAB in der DB Mindbox ein zweitägiger Hackathon zum Thema "365 Tage Radfahren" veranstaltet.
Ziel der Veranstaltung war es, mit der Design Sprint Methode zu verstehen, wie die Noch-Nicht-Radfahrer:innen zum Radfahren bewegt werden können und dafür Kommunikationsmittel und Prototypen zu entwickeln. 

Insgesamt haben sich sieben Arbeitsgruppen mit sehr diversen Zielgruppen und Ideen für Kommunikationskampagnen gebildet: von „Teenie und TikTok“, „Erlebnisstadt Fahrrad“ über „Liebe statt Hass – Verkehrspoller“, „Stadt und Land“ bis hin zu „Radfahren in kleinen und mittelgroßen Kommunen“. Deren Personas waren unter anderem Jens (62, aus dem Berliner Speckgürtel), Familie Hoffmann aus dem Spreewald oder die Jugendlichen Luca und Mia (17 und 14 Jahre alt). Personas sind fiktive Charaktere die im Marketing verwendet werden um die Personen einer Zielgruppe zu repräsentieren.

Am Ende wurden alle Prototypen in einem kurzen Pitch der Jury präsentiert. Als Gewinner wurde Gruppe „Jana und Jens rauf aufs Rad“ – Radfahren in kleinen und mittelgroßen Städten ausgezeichnet, die sich nun über ein 3-monatiges Abo des Fahrrad-Abo-Anbieters DANCE und ein Radiounterview mit FluxFM freuen dürfen. Platz 2 belegte die Gruppe „Liebe statt Hass“, die ein kommunizierendes Pollerdesign präsentierten, und Platz 3 ging an „Teenie und TikTok“. Als Sonderpreis darf die Gruppe „Karlas Fahrraderlebnisstadt – Das VeloVersum“ die Idee zusammen mit einem Mitglied der Jury weiterentwickeln. Alle Teilnehmenden werden auf die VELOBerlin eingeladen und die Bestplatzierten dürfen auch hier nochmals ihre Ideen auf der Bühne vortragen. 

„Jana und Jens rauf aufs Rad“ – Radfahren in kleinen und mittelgroßen Städten 

Unsere Gewinnergruppe, dessen Thema Radfahren in kleinen und mittelgroßen Städten war, will Jana und Jens „rauf aufs Rad“ bekommen. Unter dem Hashtag #einfachmalfahren und #einfachmalfahrenlassen sollen Fahrräder unter Bekannten und Kolleg:innen ausgeliehen werden. In einem 4-wöchigen Gewinnspiel können Tandem-Bewerber:innen ein Fahrrad gewinnen. Die Kommunikationskampagne ist ein tolles Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen regionalen Akteur:innen wie Geschäften, lokaler Presse und regionalen Verbänden. Die Kampagne bietet eine niederschwellige Möglichkeit, das Fahrrad in den Alltag zu integrieren und dabei die Vorteile von nachhaltiger Mobilität direkt an die nächste Generation zu vermitteln. 

Die Gruppe "Liebe statt Hass" hat mit ihrem kommunizierenden Verkehrspoller den zweiten Platz erreicht. Für mehr Verständnis im Straßenverkehr zwischen Auto und Fahrrad hat diese Gruppe einen neuen Verkehrspoller konzipiert und einen echten Prototypen gebaut! Für mehr Rücksichtnahme auf der Straße kann hier der Verkehrspoller je nach Stimmung von den Radfahrenden an kritischen Kreuzungen angepasst werden, um mit den Autofahrenden zu kommunizieren.

"Teenies und TikTok"

Mia (14) und Luca (17) aus dem konsum-hedonistischen Milieu sollen für das Fahrrad motiviert werden. Die Gruppe setzt auf bestehende Trends der Plattform TikTok wie #ASMR, #POV und #tellmewithouttellingme, um mit der „Generation Z“ zu interagieren. Virale Videos und Micro-Trends rund um das Fahrrad sollen die Zielgruppe mit dem Fahrrad vertraut machen und das Fahrrad cool machen.

"Karlas Veloversum"

Die Gruppe hat ein Konzept für eine Fahrrad-Erlebnisstadt entwickelt. Der Park soll das Fahrrad zum Erlebnis machen und ein Ort zum Ausprobieren, Spaß haben und Kaufen sein. Der Park bietet Aktivitäten rund ums Fahrrad für die ganze Familie. „Karlas Veloversum“ hat den Sonderpreis erhalten und wird mit dem UX-Studio telling (Jurymitglied) die Idee weiterentwickeln und auf der VELOBerlin vorstellen.

"die Enkel-Rallye"

Die Enkel-Rallye nimmt die Großeltern und Cargobikes ins Visier. Das Prinzip der Rallye: Die Großeltern (hier Jens, 62) mieten ein Lastenrad und fahren mit ihren Enkeln eine vorgeschriebene Route / Parkour ab. An verschiedenen Stationen werden zusammen kleine Aufgaben gelöst und so der Austausch und die Beziehung zwischen der Familie gestärkt. Ziel der Rallye ist es, sowohl Großeltern als auch Kinder vom Fahrrad und Lastenrad zu begeistern.

"Team Mindset"

Die Gruppe Mindset entwickelt eine 5-teilige Radioshow namens „Manfreds Verkehrsabenteuer“, die auf lokalen Radiosendern zu Pendelzeiten ausgestrahlt wird. Manfred muss in der Geschichte für einen kurzen Zeitraum vom Auto aufs Rad umzusteigen und lernt so beide Perspektiven kennen und entwickelt mehr Verständnis für andere Verkehrsteilnehmer:innen. Die Mini-Serie soll Respekt im Straßenverkehr fördern und aggressivem Verhalten entgegenwirken.

"Make Schwitzen Great Again"

Diese Gruppe möchte gerne mit Instagram und „Urban Bikes“ auch die Leute von Fahrradfahren überzeugen, die bisher durch Schwitzen (und weitere Ausreden) davon abgehalten werden.

Weitere Beiträge

NEWS
Abschlussveranstaltung des VeloLAB
Prototypen, Podcasts und ein Veloversum: Vorstellung der Ergebnisse auf der Abschlussveranstaltung des VeloLAB
PRODUKT
Second Cycle: Innovative Sammelstelle für Alträder
SAVE THE DATE
Einladung: Die VeloLAB Abschlussveranstaltung
Detaillierter Ablauf der VeloLAB Abschlussveranstaltung am 12.04.2024
NEWS
Strategien zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften im Radverkehr
VeloLAB und difu sammeln in einer digitalen Veranstaltung am 29. Februar 2024 Erfolgsrezepte und Tipps für den kommunalen Umgang gegen den Fachkräftemangel.
SAVE THE DATE
Einladung zum VELOJobs Matchmaking auf der VELOBerlin
Finde deinen Traumjob oder deine*n Traummitarbeiter*in auf der VELOBerlin!
NEWS
Der POP_CYCLE: Offizielle Vorstellung des Poller-Systems
Der VeloLAB Poller-Prototyp POP_CYCLE wurde von Johannes Bietz und Edtih Strecker (beide OIMD) vorgestellt.